TYGR verbindet die wichtigsten Services und Produkte für KMU & Startups auf einer einzigen digitalen Plattform

Allgemeine Geschäftsbedingungen der GründerGeist GmbH

1. Begriffsbestimmungen und Definitionen

Die nachfolgenden Begriffsbestimmungen gelten einheitlich und übergreifend für die untenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) der GründerGeist GmbH (nachfolgend: „GründerGeist“) sowie für Ergänzende AGB für Zusatzleistungen.

  1. Nutzende Personen“ sind Personen oder Unternehmen, die das Angebot und die entsprechenden Leistungen auf den Plattformen der GründerGeist GmbH (nachfolgend: „Plattformen“) in Anspruch nehmen.
  2. Leistungen“ sind alle über die Plattformen der GründerGeist GmbH (z. B. “www.gruender-geist.de”) angebotenen bzw. vermittelten Produkte und/oder Dienstleistungen.
  3. Partner“ sind Unternehmen, die Dienstleistungen über die Plattformen von GründerGeist anbieten.
  4. Verkäufer“ sind Unternehmen, die physische Produkte über die Plattformen von GründerGeist anbieten. 
  5. Die „Anfrage“ einer nutzenden Person ist der unverbindliche Auftrag zur Vermittlung von bestimmten Produkten und/oder Dienstleistungen. Die Anfrage umfasst die individuellen Anforderungen und Präferenzen der nutzenden Person an die Produkte/Dienstleistungen, für die er eine Vermittlung wünscht, sowie die Kontaktdaten der nutzenden Person.
  6. Ein „Angebot“ ist die Umsetzung eines Partners zur Belieferung von Produkten und/oder Erbringung von Dienstleistungen an eine nutzende Person aufgrund der vorangegangenen Anfrage.
  7. Ein “Direktkauf” bezeichnet das verbindliche Erwerben einer Leistung, eines Produkts oder einer Ware über den in den Plattformen von GründerGeist integrierten Shop.
  8. Als “verbundene Unternehmen” einer registrierten nutzenden Person ist jede rechtsfähige Einheit, Person oder Gesellschaft (jeweils ein „Unternehmen“),
    - das von der jeweiligen registrierten nutzenden Person kontrolliert wird; oder
    - das die jeweilige registrierte nutzende Person kontrolliert; oder
    - das von demselben Unternehmen kontrolliert wird, das auch die jeweilige registrierte nutzende Person kontrolliert. „Kontrollieren“ meint in diesem Zusammenhang, die direkte oder indirekte Ausübung von mehr als 50 % der Stimmrechte oder die vertraglich oder anderweitig eingeräumte Befugnis, die geschäftsführenden Organe des jeweiligen Unternehmens zu besetzen.
  9. Alle verwendeten Begriffe gelten unabhängig von der Sprachform sowohl für weibliche, männliche oder diverse nutzende Personen.


2. Geltungsbereich

  1. Es gelten für die Nutzung der Plattformen von GründerGeist ausschließlich die hier abgebildeten AGB in ihrer aktuell gültigen Fassung sowie die jeweiligen Ergänzenden Geschäftsbedingungen für Zusatzleistungen, sofern ihr sachlicher Geltungsbereich betroffen ist. Allgemeine Geschäftsbedingungen der nutzenden Personen werden nicht anerkannt. Ein fehlender Widerspruch fremder AGB stellt keine Zustimmung dar.
  2. Die AGB werden zwischen der nutzenden Person und dem Betreiber der Plattformen, der GründerGeist GmbH, Graf-Adolf-Platz 1-2, 40213 Düsseldorf, Deutschland (“GründerGeist GmbH”) vereinbart und können von der nutzenden Person in seinen Arbeitsspeicher geladen oder als Dokument heruntergeladen werden.
  3. Die GründerGeist bietet nur Unternehmern im Sinne des § 14 BGB die Nutzung der Plattformen an. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 
  4. Um die Leistungen und Waren unserer Plattformen in Anspruch zu nehmen oder erwerben zu können, muss die nutzende Person über ein Benutzerprofil auf der jeweiligen Plattform bei uns verfügen. Zusätzliche Rechte und Pflichten der Mitglieder sind in Abschnitt 3 (Registrierung), Abschnitt 10 (Pflichten der nutzenden Person) konkretisiert. 
  5. Für die Einrichtung eines Benutzerprofils gelten diese AGB, für die Registrierung insb. die nachfolgende Ziffer 3. 
  6. GründerGeist behält sich vor, diese AGB durch einseitige Mitteilung in Textform an die nutzenden Personen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Nutzende Personen können der Geltung der geänderten AGB innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnisnahme widersprechen. Erfolgt dieser Widerspruch nicht, gelten die neuen AGB als angenommen. Auf die Bedeutung eines unterlassenen Widerspruchs wird GründerGeist die nutzenden Personen im Falle einer Änderung der AGB gesondert hinweisen.
  7. Diese AGB finden keine Anwendung bei Leistungen von Drittanbietern (Partnern), bei denen in der Beschreibung des jeweiligen Angebotes ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass der Vertragsschluss mit dem Partner und nicht mit GründerGeist zustande kommt. In diesem Fall wird im Anfrageprozess ausdrücklich auf die AGBs des Partners verwiesen.
  8. Die auf den Plattformen von GründerGeist angebotenen Leistungen, und die im integrierten Shop verkauften Artikel richten sich mit exklusiven Konditionen ausschließlich an registrierte nutzende Personen und stehen nicht außerhalb des Mitgliederbereiches zur Verfügung. Sollte sich nach Eingang einer Anfrage bzw. Bestellung herausstellen, dass es sich um keine registrierte nutzende Person der Plattform handelt und dieser nicht zur Inanspruchnahme der Konditionen berechtigt ist, hat GründerGeist das Recht, die Anfrage bzw. den Direktkauf zu stornieren.


3. Registrierung

  1. Durch den Abschluss des Registrierungsvorganges gibt die nutzende Person ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die Nutzung der Dienste der entsprechenden Plattform der GründerGeist ab und akzeptiert diese AGB.
  2. GründerGeist nimmt dieses Angebot durch Aktivierung des Zugangs zu den Inhalten und Angeboten der Plattform an. 
  3. Indem sich die nutzende Person für ein Unternehmen auf einer Plattform von GründerGeist registriert, schließt er im Namen des registrierten Unternehmens ein Nutzungsverhältnis mit GründerGeist ab. Die nutzende Person erklärt und versichert, dass er die Befugnis besitzt, dieses Unternehmen an diese AGB zu binden. Ein bei Vertragsschluss ausnahmsweise nicht ordnungsgemäß vertretenes Unternehmen genehmigt das Nutzungsverhältnis spätestens mit der ersten über die Plattform getätigten Anfrage oder dem ersten Direktkauf.
  4. Die nutzende Person sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen und vollständig sind.
  5. Die nutzende Person ist verpflichtet, Änderungen der bei Registrierung angegebenen Daten (z.B. Änderung der Anschrift oder der E-Mail-Adresse) auch nach erfolgter Registrierung auf der entsprechenden Plattform von GründerGeist unverzüglich in seinem Nutzerbereich anzugeben.
  6. Die nutzende Person darf bei der Registrierung keine Pseudonyme oder Kunstnamen verwenden.
  7. Die Nutzung von sog. “Einmal-E-Mail-Adressen”, “Wegwerf-E-Mail-Adressen” oder ähnlichen Diensten zur Registrierung bei GründerGeist ist nicht gestattet. GründerGeist behält sich vor, solche Accounts ohne Vorwarnung stillzulegen
  8. Die nutzende Person ist berechtigt unter seiner Kundennummer verbundene Unternehmen, die im selben Vertragsgebiet wie die nutzende Person ihren Sitz haben, hinzuzufügen und in das Nutzungsverhältnis einzubeziehen. Die nutzende Person erklärt und versichert, dass er die Befugnis besitzt, diese Unternehmen an diese AGB zu binden.


4. Vertragsschluss

  1. GründerGeist bietet über verschiedene Plattformen wie “www.gruendergeist.com” die Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen an. GründerGeist vermittelt dabei überwiegend die Leistungen zwischen Partnern und nutzenden Personen und ist nicht selbst Leistungserbringer, insofern nicht ausdrücklich GründerGeist als Leistungserbringer genannt wird. 
  2. Über die Plattformen von GründerGeist wird den nutzenden Personen ermöglicht, Anfragen zu bestimmten Produkten und/ oder Dienstleistungen zu stellen, sowie unmittelbar zu erwerben bzw. zu buchen. Im Falle der Anfrage vermittelt GründerGeist diese an die im Angebot genannten Partner weiter. Die Partner haben die Möglichkeit, der nutzenden Person auf Basis dieser Anfrage – und etwaigen weiteren Abstimmungen zwischen Partner und nutzender Person – ein Angebot zu unterbreiten. Dieses kann die nutzende Person annehmen. Der Vertrag zu den betroffenen Produkten und/oder Dienstleistungen kommt im Falle einer Annahme des Angebots ausschließlich zwischen dem Partner und der nutzenden Person zustande. Siehe auch Kapitel 5.
  3. Im Falle eines Direktkaufs oder einer direkten Buchung bei GründerGeist beauftragt GründerGeist einen Partner mit der Leistungserbringung (z.B. der Auslieferung einer Ware), der Vertrag zu den betroffenen Produkten und / oder Leistungen kommt in diesem Fall jedoch direkt zwischen GründerGeist und der nutzenden Person zustande. Siehe auch Kapitel 6.


5. Angebotsanfragen (Leads)

  1. Stellt die nutzende Person auf einer Plattform von GründerGeist eine Anfrage bezüglich eines Produkts oder einer Dienstleistung, kommt mit GründerGeist ein Vertrag über die Vermittlung des Angebots des Partners zustande. Die Anfrage ist für die nutzende Person kostenlos und unverbindlich. Etwaige Provisionen für die Vermittlung werden ausschließlich von den Partnern getragen. Für Angebotsanfragen zu Produkten oder Leistungen erfolgt bei GründerGeist keine Zahlung durch die nutzende Person; sie kann jedoch bei dem Leistungserbringer zu Kosten und Zahlungen führen.
  2. Nach Weiterleitung der Anfrage der nutzenden Person durch GründerGeist kontaktieren die Partner bei bestimmten Leistungen die nutzende Person per Telefon oder E-Mail um ihr ein passendes Angebot zu ihrer Anfrage zu unterbreiten, es sei denn es handelt sich um weitgehend standardisierte Leistungen. Bevor die nutzende Person ein Angebot erhält, kann der Partner weitere Informationen erfragen, die zur Abgabe eines passenden Angebots notwendig sind. 
  3. Nimmt die nutzende Person das Angebot des Partners an, so kommt ein Vertrag über die Leistungserbringung bezüglich der angefragten Produkte oder Leistungen zwischen nutzender Person und dem Partner von GründerGeist zu stande.
  4. Die Partner sind nicht verpflichtet, der nutzenden Person ein Angebot zu unterbreiten. Unterbreitet der angesprochene Partner der nutzenden Person kein Angebot, wird die nutzende Person durch den Partner oder GründerGeist darüber informiert.
  5. GründerGeist ist bemüht, der nutzenden Person schnellstmöglich annahmefähige Angebote zu vermitteln. Die Schnelligkeit der Unterbreitung solcher Angebote richtet sich nach der Komplexität des angefragten Produkts bzw. der angefragten Dienstleistung und nach der Bearbeitungszeit des jeweiligen Partners.
  6. Die nutzende Person erhält ausschließlich Angebote von auf den Plattformen von GründerGeist genannten Partnern, die Teil des Partnernetzwerks von GründerGeist sind. Alle Partner sind von GründerGeist sorgfältig ausgewählt und werden fortlaufend auf die Qualität der Produkte und Leistungen überprüft.


6. Bereitstellung von Partnerverträgen (Contract Shipping)
  1. Stellt die nutzende Person auf einer Plattform von GründerGeist einen Antrag an einen Partner oder schließt sie einen Vertrag mit einem Partner, so kommt es mit GründerGeist zu einem Vertrag über die Bereitstellung der Vertragsdokumente und Bereitstellung an die zeichnenden Parteien. Dieser Service ist für die nutzende Person kostenlos und unverbindlich. Etwaige Provisionen für die Vermittlung werden ausschließlich von den Partnern getragen. Für Vertragserstellung für Produkte oder Leistungen erfolgt bei GründerGeist keine Zahlung durch die nutzende Person; sie kann jedoch bei dem Leistungserbringer zu Kosten und Zahlungen führen.
  2. Nach Weiterleitung der Vertragsdokumente via E-Mail können alle zeichnenden Parteien es prüfen und abschließend unterzeichnen. Das Dokument wird den Parteien zur Ablage zugänglich gemacht.
  3. Unterzeichnet die nutzende Person den Vertrag des Partners, so kommt ein Vertrag über die Leistungserbringung bezüglich der angefragten Produkte oder Leistungen zwischen nutzender Person und dem Partner von GründerGeist zustande.
  4. Die Partner sind nicht verpflichtet, das Vertragsdokument zu unterzeichnen. Lehnt der Partner die Vertragsannahme ab, so wird die nutzende Person darüber durch den Partner oder GründerGeist informiert.
  5. Bei Anträgen oder Verträgen, die durch den Partner bereits vorunterzeichnet sind oder keiner Unterschrift durch den Partner bedürfen, kommt es direkt mit der digitalen Unterschrift der nutzenden Person zum Vertragsschluss / Antragstellung.
  6. Verträge zwischen nutzender Person und Partnern von GründerGeist müssen, sofern nicht anders angegeben, zwischen beiden Parteien rechtskonform gekündigt werden. GründerGeist ist zu keiner Zeit Vertragspartei für die Produkt- oder Leistungserbringung des Partners.

7. Direktkauf im Shop

  1. Die Bereitstellung der auf den Plattformen von GründerGeist angebotenen Produkte oder Leistungen mit Direktkauf über den integrierten Shop stellt kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages, sondern eine Einladung zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes durch die nutzende Person dar. Die nutzende Person gibt ein bindendes Angebot über den Erwerb der ausgewählten Produkte oder Leistungen ab, sobald er alle notwendigen Angaben während des Bestellprozesses angegeben sowie auf den „Jetzt kaufen“-Button geklickt hat (Zahlart „Direkt“). Bis zu dem Klick auf den „Jetzt kaufen“-Button kann die nutzende Person seine Bestellung jederzeit abbrechen oder verändern. GründerGeist behält sich die freie Entscheidung über die Annahme dieses Angebots vor.
  2. GründerGeist versendet nach Eingang des Angebots bei GründerGeist eine Bestätigung über den Zugang und den Inhalt des Angebots an die E-Mail-Adresse der nutzenden Person, die er bei der Registrierung angegeben hat.
  3. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch die Zulieferer von GründerGeist; dieser Vorbehalt gilt nur für den Fall, dass GründerGeist mit dem Zulieferer ein kongruentes Deckungsgeschäft geschlossen und eine etwaige Falsch- oder Nichtbelieferung nicht zu vertreten hat.
  4. Stellt sich heraus, dass bestellte Leistungen bei physischen Produkten nicht verfügbar sind, behält sich GründerGeist den Rücktritt vom Vertrag vor. GründerGeist wird die nutzende Person unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und etwaige von der nutzenden Person bereits erbrachte Gegenleistungen erstatten.
  5. Übersteigt eine Bestellung handelsübliche Mengen, behält sich GründerGeist eine entsprechende Beschränkung vor.
  6. Der Vertrag kommt zustande, indem
    - GründerGeist der nutzenden Person gegenüber die Annahme des Angebots durch Übermittlung einer Bestätigung erklärt
    - oder der nutzenden Person die Leistung zugeht
    - oder indem GründerGeist der nutzenden Person nach Abgabe ihrer Bestellung direkt zur Zahlung auffordert.
    Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt.
    Sollte die nutzende Person binnen drei (3) Tagen nach Eingang des Angebots bei GründerGeist keine Auftragsbestätigung bzw. die Leistung oder Zahlungsaufforderung nicht erhalten haben, ist die nutzende Person nicht mehr an sein Angebot gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen der nutzenden Person erstattet GründerGeist in diesem Fall unverzüglich zurück.
  7. Die Zahlung erfolgt durch eine von der nutzenden Person im Bestellprozess gewählte Zahlungsart. Die verfügbaren Zahlungsmethoden werden der nutzenden Person im Bestellprozess angezeigt, wobei sich GründerGeist vorbehält für bestimmte Leistungen bestimmte Zahlungsmethoden auszuschließen. Im Fall einer Rücklastschrift ist die nutzende Person verpflichtet, GründerGeist die tatsächlichen Kosten, die bei GründerGeist für die Rücklastschrift angefallen sind, zu ersetzen.
  8. Die Bestellung wird im Profilbereich der nutzenden Person abgelegt und ist dort jederzeit kostenlos durch die nutzende Person einsehbar.
  9. Das gelieferte physische Produkt verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum von GründerGeist (Vorbehaltsware); siehe Ziffer 14.
  10. Die nutzende Person ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware an Dritte zu verpfänden oder sicherungshalber zu übereignen. Die nutzende Person ist jedoch berechtigt, die Vorbehaltsware zu verwenden und im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern, solange er nicht mit seinen Zahlungsverpflichtungen im Verzug ist. Die aus der Veräußerung gegenüber seinen Geschäftspartnern entstehenden Forderungen tritt die nutzende Person sicherungshalber an GründerGeist ab. GründerGeist nimmt die Abtretung an.
  11. GründerGeist ermächtigt widerruflich die nutzende Person die an GründerGeist abgetretenen Forderungen für dessen Rechnung in eigenem Namen einzuziehen. Das Recht von GründerGeist, die Forderungen selbst einzuziehen, wird dadurch nicht berührt. GründerGeist wird die Forderungen jedoch nicht selbst einziehen und die Einzugsermächtigung nicht widerrufen, solange die nutzende Person seine Zahlungspflichten ordnungsgemäß erfüllt.
  12. Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware durch die nutzende Person erfolgt stets namens und im Auftrag für GründerGeist. Wird die Vorbehaltsware mit anderen Sachen verarbeitet, die nicht im Eigentum von GründerGeist stehen, erwirbt GründerGeist Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Sachen im Zeitpunkt der Verarbeitung. Wird die Vorbehaltsware mit anderen GründerGeist nicht gehörenden Sachen untrennbar verbunden oder vermischt, erwirbt GründerGeist Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen verbundenen oder vermischten Sachen im Zeitpunkt der Verbindung oder Vermischung.
    Wird die Vorbehaltsware gepfändet oder ist sie sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt, ist die nutzende Person verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, den Dritten auf die Eigentumsrechte von GründerGeist hinzuweisen und GründerGeist unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit dieser seine Eigentumsrechte durchsetzen kann.


8. Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Alle Preisangaben verstehen sich, soweit nicht abweichend angegeben, oder es sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, netto, die zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer gelten. Verpackungs- und Versandkosten, Verladung, Versicherung (insbesondere Transportversicherung), Zölle und Abgaben werden gesondert berechnet.
  2. Die für die jeweiligen angebotenen Leistungen angegebenen Preise können zeitlich begrenzte Sonderaktionen darstellen. GründerGeist behält sich etwaige Preisänderungen nach diesem Zeitpunkt vor. Bei bereits geschlossenen Verträgen ist eine Veränderung des vereinbarten Preises ausgeschlossen.
  3. Der nutzenden Person stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auf unseren Plattformen angegeben werden. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über den Zahlungsanbieter Mollie (Mollie B.V, Keizersgracht 313, 1016 EE Amsterdam, Niederlande). Hinweise zum Datenschutz findest Du in unserer Datenschutzerklärung: https://www.gruendergeist.com/datenschutz

    Die einzelnen über Mollie Payments angebotenen Zahlungsarten werden der nutzenden Person auf der jeweiligen von GründerGeist betriebenen Plattform mitgeteilt. Zur Abwicklung von Zahlungen kann sich Mollie weiterer Zahlungsdienste bedienen, für die ggf. besondere Zahlungsbedingungen gelten, auf die Du ggf. gesondert hingewiesen wirst. Mollie behält sich vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und bestimmte Zahlungsarten bei negativer Bonitätsprüfung abzulehen. Weitere Informationen aus Verbrauchersicht zu Mollie finden sich hier: https://www.mollie.com/de/consumers
    Die nutzende Person übermittelt seine Zahlunsgdaten nach entsprechender Legitimation an den zuständigen Zahlungsdienstleister (z.B. Kreditkartenunternehmen oder Paypal), welcher dann die Zahlung automatisch durchführt. Für die nutzende Person entstehen dabei keine zusätzlichen Transaktionskosten.
  4. Folgende Zahlungsmöglichkeiten werden via unserem Partner Mollie angeboten:
  • Zahlung mit Kreditkarte
  • Paypal
  • Giropay
  • SEPA Überweisung

9. Lieferung

  1. Im Fall von physischen Produkten erfolgt der Versand bei vermittelten Leistungen durch den anbietenden Verkäufer. Bei Direktkauf über den integrierten Shop der Plattformen erfolgt der Versand durch einen Versanddienstleister. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe der Ware an eine geeignete Transportperson über. Dies gilt auch dann, wenn der Verkäufer die Kosten des Transportes trägt. Ein Transportversicherung erfolgt nur auf besonderen Wunsch und auf Rechnung der nutzenden Person.
  2. Die jeweils aktuell angebotenen Versandoptionen im Falle von Direktkauf sind unter den Versandbedingungen einsehbar. Falls die nutzende Person die Versandkosten zu tragen hat, werden ihm diese vor Vertragsabschluss angezeigt.
  3. Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die von der nutzenden Person angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die von der nutzenden Person bei GründerGeist hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.
  4. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies der nutzenden Person zumutbar ist. Im Falle von zulässigen Teillieferungen ist der Verkäufer berechtigt, auch Teilrechnungen zu stellen. 
  5. Die Lieferung von physischen Produkten erfolgt, sofern nicht anders angegeben, nur innerhalb Deutschlands. Wird keine Lieferfrist angezeigt, beträgt die Lieferfrist 7 Werktage nach Vertragsabschluss innerhalb Deutschlands, ausgenommen deutsche Inseln. Auf Postlaufzeiten hat GründerGeist keinen Einfluss.
  6. Grundsätzlich besteht bei Geschäften zwischen Unternehmen kein Rückgaberecht. Im Einzelfall hat der Partner abhängig von der vermittelten Leistung abweichende Regelungen. 
  7. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird die nutzende Person unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.
  8. Für den Fall, dass sich der Versand der Ware an die nutzende Person aus Gründen, die dieser zu vertreten hat, verzögert, erfolgt der Gefahrübergang bereits mit Anzeige der Versandbereitschaft an die nutzende Person. Eventuell anfallende Lagerkosten hat nach Gefahrübergang die nutzende Person zu tragen.
  9. Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

10. Weitergabe von Daten

  1. Über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten werden die nutzenden Personen bereits im Rahmen der Erstellung einer Anfrage oder eines etwaigen Registrierungsprozesses informiert. Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung von Daten erfolgt ausschließlich nach den Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts sowie der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die Datenschutzerklärung befindet sich hier.
  2. Etwaige personenbezogenen Daten der nutzenden Person (Angaben zur Anfrage und Kontaktdaten) werden nur im Zuge der Anfrage an den die betreffende Leistung anbietenden Partner weitergeleitet. Voraussetzung dabei ist, dass die nutzende Person hierzu seine Zustimmung erteilt hat. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht.

11. Pflichten der nutzenden Person

  1. Die nutzende Person verpflichtet sich zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe der bei der Anfragenerstellung abgefragten Daten. 
  2. Die von GründerGeist erbrachte Vermittlungsleistung ist für die nutzende Person kostenlos. GründerGeist bittet die nutzende Person ggf. im Nachgang darum, die Leistung der Partner zu bewerten, sowie mitzuteilen, ob ein Vertrag zustande gekommen ist.
  3. Der Zugang zur entsprechenden Plattform von GründerGeist kann durch GründerGeist insgesamt oder zu einzelnen Teilbereichen nach eigenem Ermessen vorübergehend oder dauerhaft gesperrt werden, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass die nutzende Person gegen diese AGB und/oder geltendes Recht verstößt bzw. verstoßen hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung werden die berechtigten Interessen der nutzenden Person angemessen berücksichtigt. Sollte die nutzende Person trotz Hinweisen wiederholt gegen diese AGB verstoßen, behält sich GründerGeist das Recht vor, den Zugang dauerhaft zu sperren. Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung wird die Zugangsberechtigung gesperrt und die nutzende Person wird hierüber per E-Mail benachrichtigt.

12. Pflichten des Partners

  1. Die Partner sind insbesondere verpflichtet, alle einschlägigen gesetzlichen und berufsständischen Vorgaben einzuhalten, Rechte Dritter zu beachten sowie für die über GründerGeist vermittelten Leistungen über die nötigen Zulassungen, Erlaubnisse und Genehmigungen zu verfügen. 
  2. Der Partner ist ausschließlich selbst für die von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte verantwortlich. Ebenso obliegt es ausschließlich der alleinigen Verantwortung des Partners, bestehende Informationspflichten, zu erfüllen. Die Inhalte des Partners werden von GründerGeist nur in einem für die Vertragsdurchführung erforderlichen Rahmen genutzt.

13. Gewährleistung und Leistungseinschränkungen

     Vermittlung

  1. GründerGeist ist bei zahlreichen Leistungen seiner Plattformen lediglich der Vermittler von Anfragen an seine Partner. GründerGeist kann bei solchen Leistungen von Partnern nicht gewährleisten, dass für jede Anfrage einer nutzenden Person auch passende Angebote abgegeben werden. GründerGeist schuldet weder das Zustandekommen eines Vertragsschlusses zwischen nutzender Person und Partner noch die erfolgreiche Vertragsdurchführung. Die Gewährleistung von GründerGeist ist diesbezüglich ausgeschlossen. 
  2. GründerGeist wird zu keiner Zeit Vertragspartei im Verhältnis zwischen nutzender Person und Partner oder Verkäufer im Falle von Angebotsvermittlungen. Für Pflichtverletzungen aus oder im Zusammenhang mit einem zwischen der nutzenden Person und dem Partner und/oder Verkäufer zustande gekommenen Schuldverhältnis haften ausschließlich diese untereinander; GründerGeist haftet insoweit nicht.
  3. GründerGeist übernimmt keine Haftung für Inhalte von verlinkten externen Zielseiten aus den Partnerangeboten. Die Links wurden von Partnern im Rahmen der angebotenen und vermittelten Produkte und/oder Dienstleistungen zur Verfügung gestellt.

    Direktkauf
  4. Ansprüche der nutzenden Person gegen GründerGeist aufgrund von Mängeln bei über Direktkauf erstandenen physischen Produkten verjähren mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Produkte. Hiervon ausgenommen sind die gesetzliche Verjährung von Rückgriffsansprüchen (§ 479 BGB) sowie Ansprüche wegen Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, dem Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft oder aus einer ausdrücklich als solchen bezeichneten Garantie sowie Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  5. Ein unwesentlicher Mangel begründet keine Mängelansprüche und berechtigt die nutzende Person nicht dazu, die Entgegennahme der Ware zu verweigern. Sollte ein Teil der Ware einen nicht unwesentlichen Mangel aufweisen, berechtigt dies nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung. Etwas anderes gilt nur für den Fall, dass die Teillieferung für die nutzende Person ohne Interesse ist. Darüber hinaus dürfen Zahlungen der nutzenden Person nur in einem Umfang zurückbehalten werden, die in einem angemessenen Verhältnis zu dem aufgetretenen Sachmangel stehen. Wird die Sache unentgeltlich überlassen, haftet GründerGeist für Mängel nur, soweit ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.
  6. Mängelansprüche entstehen nicht bei natürlicher Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel oder die aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind, sowie bei nicht reproduzierbaren Störungen. Werden von der nutzenden Person oder von Dritten unsachgemäß Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche, es sei denn die nutzende Person kann nachweisen, dass die gerügte Störung nicht durch diese Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten verursacht worden sind. 
  7. Soweit die Haftung von GründerGeist ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
  8. GründerGeist hat im Falle der Nacherfüllung das Wahlrecht zwischen Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Erfolgt im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung, beginnt die Verjährung nicht erneut.
  9. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist die nutzende Person verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den GründerGeist zurückzusenden. Das Rücksendepaket muss den Grund der Rücksendung, den Kundennamen und die für den Kauf der mangelhaften Ware vergebene Nummer enthalten, die GründerGeist die Zuordnung der zurückgesandten Ware ermöglicht. Solange und soweit die Zuordnung der Rücksendung aus Gründen, die die nutzende Person zu vertreten hat, nicht möglich ist, ist GründerGeist zur Entgegennahme zurückgesandter Ware und zur Rückzahlung des Kaufpreises nicht verpflichtet. Die Kosten einer erneuten Versendung trägt die nutzende Person.
  10. Handelt die nutzende Person als Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft sie die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Unterlässt die nutzende Person die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Ware als genehmigt.
  11. Die vorstehend geregelten Haftungsbeschränkungen und Verjährungsfristverkürzungen gelten nicht 
  • für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von GründerGeist oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von GründerGeist beruhen,
  • für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von GründerGeist oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen,
  • für den Fall, dass GründerGeist den Mangel arglistig verschwiegen hat, sowie
  • für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB.

14. Höhere Gewalt

  1. Ist die Durchführung einer Leistung nach Direktkauf, insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streiks, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten oder aus vergleichbaren Gründen nicht möglich, ist GründerGeist berechtigt, die Lieferung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben und bei längerfristigen Verzögerungen ganz oder teilweise zurückzutreten, ohne dass hieraus irgendwelche Ansprüche gegen GründerGeist hergeleitet werden können. Als höhere Gewalt gelten alle für GründerGeist unvorhersehbaren Ereignisse oder solche, die – selbst wenn sie vorhersehbar waren – außerhalb des Einflussbereichs von GründerGeist liegen und deren Auswirken auf die Vertragserfüllung durch zumutbare Bemühungen von GründewrGeist nicht verhindert werden können. Etwaige gesetzliche Ansprüche der nutzenden Person bleiben unberührt. 

15. Eigentumsvorbehalt

  1. Der Verkäufer oder GründerGeist behalten sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor. Weiterhin behalten sich der Verkäufer und GründerGeist das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur Erfüllung aller seiner Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung mit der nutzenden Person vor.

16. Verfügbarkeit

  1. GründerGeist bemüht sich seine Plattformen mit höchstmöglicher Verfügbarkeit den nutzenden Personen zur Verfügung zu stellen. Es kann jedoch jederzeit zu kurzen Ausfallzeiten kommen, die zur Optimierung oder Neugestaltung der Plattformen dienen können.
  2. Ein Anspruch einer nutzenden Person gegen GründerGeist, die Plattformen dauerhaft und unverändert verfügbar zu halten, besteht nicht.

17. Laufzeit des Nutzungsvertrags

  1. Im Fall einer erfolgreichen Registrierung und der damit einhergehenden Mitgliedschaft bei einer Plattform von GründerGeist kommt ein Nutzungsvertrag mit unbegrenzter Laufzeit zustande.
  2. Jede Vertragspartei kann diesen Nutzungsvertrag schriftlich kündigen. Sofern zum Zeitpunkt der Kündigung noch vertragsgemäße Leistungen unter den ggf. anwendbaren Ergänzenden Geschäftsbedingungen erbracht werden oder zu erbringen sind, berührt die Kündigung solche Leistungsbeziehungen nicht. Außerdem hat die nutzende Person das Recht seine Mitgliedschaft bei einer Plattform von GründerGeist jederzeit online zu kündigen und sein Profil zu löschen.
  3. Spezifische Vertragslaufzeiten bei der Inanspruchnahme von Leistungen sind in den jeweiligen Ergänzenden Geschäftsbedingungen bzw. in den AGB des anbietenden Partners geregelt.

18. Widerrufsrecht 

Da sich das Angebot der Plattformen von GründerGeist wie unter Ziffer 2.3 beschrieben, ausschließlich an Unternehmen richtet und diese bei der Registrierung glaubhaft versichern müssen, dass sie als oder im Namen eines Unternehmens und in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln, entfällt ein Widerrufsrecht.

19. Vertragssprache, Gerichtsbarkeit, anwendbares Recht

  1. Vertragssprache ist Deutsch. Sollte GründerGeist die Plattformen und insbesondere die AGB auch in anderen Sprachen anbieten, gilt bei Unklarheiten oder Zweifeln immer die deutsche Version als verbindlich.
  2. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  3. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Düsseldorf, der Sitz von GründerGeist, sofern die nutzende Person Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
  4. Handelt die nutzende Person als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von GründerGeist. Hat die nutzende Person seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz von GründerGeist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag. GründerGeist oder der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz der nutzenden Person anzurufen.

Ergänzende Geschäftsbedingungen für zusätzliche Dienstleistungen 
Bei Vermittlungsgeschäften gemäß Ziffer 5 gelten die AGB der jeweiligen Lieferantenpartner:

Cyberport
Für Angebote, die durch unseren Partner Cyberport GmbH bereitgestellt werden gelten zusätzlich die AGB von Cyberport: https://www.cyberport.de/service/rechtliches/agb-geschaeftskunden.html

Viking
Für Angebote, die durch unseren Partner Viking (Office Depot Deutschland GmbH) bereitgestellt werden gelten zusätzlich die AGB von Office Depot Deutschland GmbH: https://www.viking.de/de/agb